Direkt zum Inhalt

Wiedereröffnung Wirtshaus Taube Luzern

Rüüdige Spezialitäten in der Luzerner Kleinstadt

Im Wirtshaus Taube werden Grossmutter Gerichte nach alten Original-Rezepten frisch gekocht. Beliebt sind die Luzerner Klassiker bei Einheimischen wie Touristen gleichermassen.

 

An der Münzgasse 4 befindet sich das historische und teilweise denkmalsgeschützte Gebäude. Die Geschichte des Wirtshauses geht bis ins Jahr 1772 zurück. Schon damals wurde unter dem Name Taube gewirtet und ehrliche, bodenständige Gerichte serviert. Das heutige Küchenteam hat sich zum Ziel gesetzt, diese alten Original-Gerichte der Vorfahren aufzuspüren und modern zubereitet auf den Tisch zu bringen. In rustikalem Ambiente können so die Gäste Luzerner Klassiker kennenlernen oder wiederentdecken. Passend dazu setzt man auch bei der Getränke- und Weinkarte auf einheimische Produkte. Ein zusätzliches Highlight ist im Sommer die lauschige Terrasse. Direkt am historischen Reuss-Nadelwehr gelegen, bietet sie während den Sommermonaten bis zu 120 Gästen Platz. In der Taube wird aber nicht nur Altes bewahrt. Dieses Frühjahr erhält das Wirtshaus nämlich 8 neu umgebaute Hotelzimmer dazu. Nebst gutem Essen lässt sich so zusätzlich an bester Lage in Luzern übernachten. Eifach rüüdig guet!

Wirtshaus Taube Luzern