Direkt zum Inhalt

Angebotsanpassungen Gastronomie Vierwaldstättersee

Der Fachkräftemangel, der bereits vor der Corona-Pandemie Realität in der Gastronomie war, hat sich in den letzten Monaten und zu einem generellen Arbeitskräftemangel weit über unsere Branche hinaus ausgeweitet.

Landauf landab suchen Beizer nach Personal, schliessen Teile ihrer Terrassen oder öffnen gar nicht erst. Bei Tavolago betroffen ist vor allem der Bereich Küche, für welchen wir immer noch händeringend nach Fach- und Hilfskräften suchen.

Obwohl Tavolago seit dem 1. Februar 2022 über 120 Arbeitsverträge abschliessen konnte, fehlen immer noch diverse Kolleginnen und Kollegen. In der Gastronomie zu Land und im Cateringverkauf können wir selbst reagieren: mittels Kürzung der Öffnungszeiten, Einführung oder Ausweitung von Ruhetagen und Betriebsferien bekommen wir die Situation in diesen Bereichen unter Kontrolle. 

Nun gilt es, nebst der Hoffnung auf noch zusätzliche Rekrutierungen im Bereich Küche, vor allem auch die bereits bei uns angestellten Mitarbeitenden zu schützen, sie nicht zu überlasten und ihre Tätigkeit bei Tavolago auch längerfristig zu sichern. Aus diesem Grund müssen wir ab 1. Juli 2022 nun auch auf dem See bei Gastronomie Vierwaldstättersee unliebsame Angebots-Kürzungen durchsetzen.

Die Kürzungen betreffen in erster Linie die Gastronomiesymbole im Fahrplan und damit das angebotene Speisensortiment, das verschmälert wird. Es ist uns wichtig, auf allen Kursen Gastronomie anzubieten, im einfachsten Fall nebst Getränken nur kalte und warme Snacks (Kennzeichnung mit dem Glas-Symbol im Fahrplan). Die wichtigsten Gastronomiekurse, wie zum Beispiel der Kurs von Dampfschiff Stadt Luzern (K13/24), das Mittagsschiff und die Sonnenuntergangsfahrt werden als eigentliche Speisekurse weitergeführt. Sollte es die Personalsituation in den nächsten Wochen zulassen, ist eine Ausweitung des Angebotes auf einigen Kursen natürlich wünschenswert. 

Nebst diesen Kürzungen beim täglichen Fahrplan werden zusätzlich auch Themenfahrten mit bisher schwächerer Reservationsanzahl tageweise oder gänzlich gestrichen. Betroffen davon sind die Fahrten «Jazz&Dine», «Wine&Dine», «Candle-Light-Dampfer» und grundsätzlich das «Burger-Schiff» ab 1.7.22. Die Verkaufsabteilung der SGV AG wird betroffene Kunden alsbald informieren. Ebenso verzichten wir ab sofort auf die Annahme von Schiffsmiete-Neubuchungen im Bereich von Bankettfahrten bis Ende September2022.

Mit diesen drastischen Massnahmen, welche die Tavolago zutiefst schmerzen und leidtun, reduzieren wir den Aufwand und die dafür nötigen Arbeitsschichten im Küchenbereich auf ein vertretbares Niveau und bieten den Schiffskunden an Bord gleichwohl auf allen Kursen ein Minimalangebot an. 

Die aufgeführten Anpassungen gelten ab 1. Juli 2022 und werden ab heute durch die SGV intern und extern kommuniziert sowie im Onlinefahrplan möglichst rasch angepasst. Tavolago informiert zudem via Unternehmenshomepage.
 

Besten Dank für die Kenntnisnahme.
 

Fredy Wagner

Geschäftsleiter Tavolago AG